Dauernebel und Eiseskälte in Chinas Mitte

Nachdem der Taxifahrer nachts auf einer 6-spurigen Straße dreimal daran vorbei gefahren ist, müssen wir uns am nächsten Morgen unbedingt dieses, von dem Hostel als recht groß angekündigte, Monument eines Hinweisschildes genauer ansehen...ich denke, da kann man dem Taxifahrer keinen großen Vorwurf machen

Chongqing: Nachdem der Taxifahrer nachts auf einer 6-spurigen Straße dreimal daran vorbei gefahren ist, müssen wir uns am nächsten Morgen unbedingt dieses, von Tina’s Hostel als recht groß angekündigte Monument eines Hinweisschildes genauer ansehen…Ich denke, da kann man dem Taxifahrer keinen großen Vorwurf machen.

 

Chongqing: Smog, Dauernebel und unzählige Baustellen. Die Stadt hat seit der Kaiserzeit sehr viel an ihrem Glanz verloren.

Chongqing: Smog, Dauernebel und unzählige Baustellen. Die Stadt hat seit ihrer Blütezeit sehr viel an Glanz verloren.

 

Wanzhou: Dieses notariell beglaubigte Papier unseres äusserst glaubwürdigen Kontaktmannes im Hafengebiet besagt eindeutig, dass heute zwar kein Schnellboot nach Yichang geht, wir aber ein Ticket für die zweite Klasse gekauft haben, wir in die dritte Klasse einchecken sollen, von wo aus wir dann auf fast legalem Weg in die erste Klasse gebracht werden. Chinesisch müsste man können ;-)

Wanzhou: Nur mit telefonischer Hilfe unseres befreundeten Übersetzers Yan finden wir heraus, dass heute kein Schnellboot nach Yichang ablegt. Wir wissen zwar nicht, was auf diesem Zettel unseres Kontaktmannes im Hafengebiet steht, aber wir haben ein Ticket für eine 4-Bett-Kabine in der zweiten Klasse der langsamen Fähre gekauft, auf welcher wir dann auf wahrscheinlich fast legalem Weg nach einem kleinen Obolus in die erste Klasse geleitet werden. Chinesisch müsste man halt können.

 

Wanzhou: Saukälte und 4 Stunden Wartezeit am Fährterminal. Da helfen nur noch Süßigkeiten und cup-noodles

Wanzhou: Saukälte und 4 Stunden Wartezeit am Fährterminal. Da helfen nur noch Süßigkeiten und heiße Cup-Noodles.

 

Wanzhou: Noch schnell eine kurze Stärkung bevor es auf die Fähre geht....was gucken die Langnasen denn so neugierig?

Wanzhou: Noch schnell eine kurze Stärkung für die lange Fahrt auf der Fähre… Was gucken die Langnasen denn so neugierig auf meinen warmen Kindertee?

 

Wanzhou: So ungefähr muss es auf der Veddel (Hamburger Hafen) am Auswanderer-Terminal ausgesehen haben. Allerdings vor 100 Jahren.

Wanzhou: So ungefähr muss es auf der Veddel (Hamburger Hafen) am Auswanderer-Terminal ausgesehen haben. Allerdings vor 100 Jahren.

 

Die beste Kabine an Bord direkt unter der Brücke. Der Rettungsring zerfällt langsam zu Staub und der Feuerlöscher ist angeschweißt. Dafür haben wir aber einen tollen Blick auf den Nebel.

Die beste Kabine an Bord direkt unter der Brücke. Der Rettungsring zerfällt zwar langsam zu Staub und der Feuerlöscher ist praktischer Weise angeschweißt, aber dafür haben wir einen tollen Blick auf den Nebel.

 

Schöne Bauwerke ziehen im Nebel an uns vorbei...

Schöne Bauwerke ziehen im Nebel an uns vorbei…“Industrial Art“ könnte man sagen.

 

Zum Abschied vom Yangtse noch ein Foto am 3-Schluchten-Staudamm....jetzt aber schnell, in einer Stunde geht in Yichang unser Zug nach Xian.

Zum Abschied vom Yangtse noch ein schnelles Foto am 3-Schluchten-Staudamm…. Jetzt aber schnell, denn in einer Stunde geht in Yichang unser Zug nach Xian.

 

Xian: Leckeren süße Reiskuchen im muslimischen Viertel.

Xian: Leckere süße Reiskuchen im muslimischen Viertel. Zucker und Vanille lassen sie so richtig schön winterlich schmecken.

 

Xian: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kommen die Reis-Steamer besonders gut zu Geltung. Mit reichlich Honig, Zucker, Rosenwasser und Sesamöl ein köstliches Hüftgold.

Xian: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kommen die Reis-Steamer besonders gut zu Geltung. Mit reichlich Honig, Zucker, Rosenwasser und Sesamöl ein köstliches Hüftgold.

 

Xian: Trotz 2 Grad Außentemperatur ein muss wenn man schon mal auf der Ecke ist - die Terrakotta-Armee

Xian: Trotz 2 Grad Außentemperatur ein Muss wenn man schon mal auf der Ecke ist – die Terrakotta-Armee

 

Xian: In den Hallen ist es zum Teil kälter als draußen. Trotzdem sehr beeindruckend, auf was für Ideen einige Machthaber kommen, um ihren Einfluss zu demonstrieren und nicht in Vergessenheit zu geraten. Schade nur, dass so viele Handwerker dafür aufs übelste geschunden, gefoltert und versklavt wurden...

Xian: In den Hallen ist es zum Teil kälter als draußen. Trotzdem sehr beeindruckend, auf was für Ideen einige Machthaber kommen, um ihren Einfluss zu demonstrieren und nicht in Vergessenheit zu geraten. Schade nur, dass so viele Handwerker dafür aufs übelste geschunden, gefoltert, versklavt und getötet wurden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.